zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
Beate(R)

03.10.2020, 03:16
 

ROTFUCHS - Radikal und Bissig (Infos)

Wie immer kostenlos im Abonnement direkt ins Haus mit der Post geliefert - der neue RotFuchs im Oktober unter anderem mit folgenden Themen:

- Anschlußfolgen …
- Friedensbewegung und Die Linke
- Hände weg von Belarus
- BRD, Syrien und China
- Unter den (Atom-) Pilzen
- „Hunnenrede“ und Gegenwart
- Kriminelle Geschichte
- Konterrevolution in Polen
- Kolumbien: „Soziale Säuberung“ unter der Covid-19-Pandemie?
- Kampfstoffe und Nawalny
- Untergang des US-Fracking-Öls
- Kriegshölle in Strausberg
- Seuchenschutz in der DDR
- Zu einer neuen Biografie von Benedikt XVI.
- Grundsätzliches zur Gretchenfrage
- Wiedergelesen: „Stadt der Blinden“
- Leserbriefe (4 Seiten)

und viele andere Beiträge.

Die Gratis - Monatszeitschrift ist zu bestellen über:

Rainer Behr, Postfach 82 02 31,
12504 Berlin, Tel. 030 -983 898 30
oder
vertrieb@rotfuchs.net
oder
Heiner Brendel
Tel. 030 -654 45 94

Peter(R)

06.10.2020, 06:52
(editiert von Peter, 06.10.2020, 07:01)

@ Beate
 

ROTFUCHS - Radikal und Bissig

Der legendäre "RotFuchs" ist unverzichtbar für jeden, dessen Herz auf der linken Seite des politischen Spektrums schlägt.
Es ist die reichweitenstärkste linke parteipolitisch unabhängige politische Monatszeitschrift mit Zehntausenden Lesern in etlichen Ländern der Welt.
Sie wurde im Februar 1998 in Berlin gegründet, vier Monate, bevor Gerhard Gundermann leider starb.
Sie finanziert sich durchweg aus Spenden von Lesern und des "RotFuchs"-Fördervereins, der Regionalgruppen.
Auf den "RotFuchs" wurde ich durch die Veröffentlichung von interessanten Artikeln dieser Zeitschrift auf den "Nachdenkseiten" des ehemaligen SPD-Politikers und Publizisten Albrecht Müller unter "Hinweisen des Tages" aufmerksam.
Im "Rotfuchs" schrieben unter vielen anderen deutschen, österreichischen, polnischen, russischen Autoren bisher der Linken-Politiker Oskar Lafontaine, der Liedermacher Hartmut König, der Sänger, Schauspieler und Autor Lutz Jahoda, die Schriftstellerin und Lyrikerin Gisela Steineckert, die Schriftsteller Peter Abraham, Dieter Noll, Theodor Weißenborn, Gerhard Bengsch und Peter Hacks, der Schauspieler und Regisseur Rudi Kurz, der österreichische Historiker Gerhard Oberkofler usw.
Man muss nicht mit den Inhalten von allen Artikeln konform gehen, aber sie regen auf jeden Fall zum Nachdenken und Weiterdenken an und werden auch Pro und Kontra in den Ausgaben diskutiert.
Inhaltlich geht es vor allem um Vergangenheit und Gegenwart in Ostdeutschland, die Politik linker Parteien, Organisationen und Verbände wie der Partei Die Linke oder der DKP, Friedenspolitik, innen- und außenpolitischer Fragen wie z. B. die Politik Chinas, Kubas, Russlands und der USA oder Lateinamerikas sowie dem Mittleren Osten, Sozialpolitik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Kunst, Literaturempfehlungen und -Kritiken etc.
Besonders interessant sind auch die drei- bis vierseitigen Leserbrief-Veröffentlichungen.
Es ist ein sehr breitgefächertes Spektrum an verschiedensten Themen und für jeden etwas dabei - also wirklich lesenswert.

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
4998 Postings in 1044 Threads, 258 registrierte User, 70 User online (0 reg., 70 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum