zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
wmeyer(R)

06.03.2009, 00:47
 

Braunkohle-Kombinat Espenhain als Theaterbühne (Gesellschaft)

Hallo,

während ich gerade hier in der einen Ecke der Website etwas schraubte und in der anderen etwas klebte, lief im Fernsehen gerade "artour" vom MDR. Dort wurde Erstaunliches berichtet:

Ein Theaterregisseur hat u. a. mit ehemaligen Arbeitern und Angestellten des Braunkohle-Kombinats Espenhain ein Theaterstück in zwei Teilen geprobt und aufgeführt.

Bevor ich mir etwas Eigenes ausdenke, hier der erste Absatz des dazugehörigen Internet-Beitrags:

---
Das Leipziger Centraltheater und die "Braune Kohle"

Um Kohle dreht sich alles - in "Braune Kohle 1", der "theatralen Ortsbegehung" in Espenhain und auch in "Braune Kohle 2", der Bühnenproduktion, die ab 19. März 2009 im Leipziger Centraltheater zu sehen sein wird. "artour" war in Espenhain und bei der Entstehung des Stücks für Sie dabei und hat den Theaterregisseur Dirk Cieslak zum Gespräch getroffen."
---

Den Rest lest bitte selbst nach unter http://www.mdr.de/artour/6178623.html.

"artour" wird im MDR wiederholt am Freitag, dem 6.3.09 (inzwischen heute) um 10.33 Uhr.

Herzliche Grüße
Wolfgang

---
Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
(Hanlons Rasiermesser)

In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
(Robert Green Ingersoll)

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
10.03.2009, 11:48

@ wmeyer
 

Braunkohle-Kombinat Espenhain als Theaterbühne

Vielleicht könnten wir die Theaterleute von diesem Stück einfach im Sommer zum Vereinstreffen einladen und vielleicht haben Sie Lust Ausschnitte zu spielen (als Live-Act), wohingegen man eine schöne Werbeplattform erzielen könnte (Zeitung - Presse, Gundi e.V., etc.). Da wir ja auch die Tübinger einladen, wäre das doch ein schönes Austauschtreffen, könnte auch als solches deklariert werden (vorausgesetzt das Interesse ist mittelmäßig bis groß).
Man könnte sich an den Dirk Cieslak wenden. Der ist bestimmt ansprechbar, wenn er Theaterstücke zur Braunkohle macht. Und für uns wäre es auch eine Aufwertung + schöner Austausch (bzgl. unserer eigenen Aktivitäten, wie z. B. das Seminarwochenende "Grüne Armee", etc.)

Leider lebe ich ohne Fernseher und habe demzufolge keine Möglichkeiten, solche Sendungen zu verfolgen. In diesem Falle ist es schade.

Glück Auf! Anja

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
10.03.2009, 12:25

@ wmeyer
 

Braunkohle-Kombinat Espenhain als Theaterbühne

...und da habe ich mir mal die Arbeit gemacht und alle Daten rausgesucht, die für diejenigen interessant sind, welche sich mit kulturrevolutionärem Blut auf den Weg nach Leipzig / Espenhain machen wollen. Rentner haben übrigens keine Ermäßigung im Centraltheater (da ich überlegt hatte, meine 78jährige verdiente Mutter, als ehemailige Leitstandmaschinistin, kulturell einzuspannen, äh einzuladen). Aber die Preise sind für ein Theater sehr freundlich - find ich.
Und tatsächlich gibt es noch zwei Theateraufführungen (wahrscheinlich der beschriebene 1. Teil aus Wolfgangs Link dazu), welche direkt im Kombinat Espenhain stattfinden. Na dann,...

Hier also die Facts:

Braune Kohle
Sa, 28.02., 18.00 Uhr, Espenhain
So, 01.03., 18.00 Uhr, Espenhain
Do, 19.03., 19.30 Uhr, Centraltheater
Sa, 21.03., 19.30 Uhr, Centraltheater
Sa, 28.03., 18.00 Uhr, Espenhain
So, 29.03., 18.00 Uhr, Espenhain
Mi, 08.04., 19.30 Uhr, Centraltheater
So, 26.04., 19.30 Uhr, Centraltheater

Centraltheater
Platzgruppe I: Parkett Reihe 1 - 6, Rang 1 + 2
Platzgruppe II: Parkett Reihe 7 - 11, Rang 3 + 4
Platzgruppe III: Parkett Reihe 12 - 15, Rang 5 + 6
Platzgruppe IV: Parkett Reihe 16 + 17, Rang 7 + 8

Kategorien Normalpreis ermäßigt* Schüler/Studenten*

Platzgruppe I: 22 € 15,50 € 5,00 €
Platzgruppe II: 18 € 12,50 € 5,00 €
Platzgruppe III: 14 € 9,50 € 5,00 €
Platzgruppe IV: 7 € - 5,00 €

Ermäßigungen
Ermäßigungsberechtigt sind Auszubildende, Schwerbehinderte, Wehr- und Zivildienstleistende und Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr. ALG-II-Empfänger erhalten an der Abendkasse Karten für 3 €. Inhaber des Leipzig Passes erhalten im Centraltheater 50 % Ermäßigung. Schüler- und Studentengruppen ab 10 Personen zahlen im Centraltheater einen Einheitspreis von 4 € pro Person. Ermäßigungen werden nach Verfügbarkeit sowie Vorlage des entsprechenden Ausweises gewährt. Sonderveranstaltungen, Konzerte, Gastspiele, Lesungen, Voraufführungen und öffentliche Proben können abweichende Preise haben.

Hinweis
Sie haben die Möglichkeit, mit unseren Theaterkarten alle Verkehrsmittel des MDV in der Zone 110 und den angrenzenden Zonen 151, 156, 162, 164 und 168 drei Stunden vor und drei Stunden nach der Vorstellung zu nutzen.

Centraltheater
Bosestraße 1, 04109 Leipzig

Kassenöffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10-19 Uhr, Samstag 10-13 Uhr.
Telefon: (0341) 12 68 - 168, Fax: (0341) 12 68 - 169,
Mail: besucherservice@schauspiel-leipzig.de
Der Kartenverkauf an der Abendkasse beginnt 1,5 Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Der Kartenvorverkauf beginnt am 5. des Vormonats.

Vorverkaufsstellen
Gewandhaus und Oper Leipzig
Ticket Service Leipzig, Richard-Wagner-Straße 1
MDR-Ticket-Galerie, Hainstraße 1
Musikalienhandlung M. OELSNER, Schillerstraße 5
Konzert & Theaterkasse im Hugendubel, Petersstraße 12 - 14
CULTON Ticket, Peterssteinweg 9
LVZ Ticketservice, Peterssteinweg 19
Leipziger Wochenkurier, Brühl Arkade, Brühl 33
Reisebüro im Globus GmbH Wachau, Nordstraße 1
Tourist-Information Wurzen, Markt 5
Tourist-Information Delitzsch, Im Schloss

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

wmeyer(R)

22.03.2009, 12:25

@ anjolina
 

Gundi-Songs im Stück "Braune Kohle"

Liebe Anja,

vielen Dank für die Infos.

Die ich auf Grund einer gerade eingetroffenen Mail ergänzen kann. Ich hänge den Text mal unten dran, so war es wohl auch gemeint.

Deshalb auch Dir vielen Dank, Robert, insbesondere für Dein Mitwirken und die Gundi-Initiative :-). Und diese Info.

Herzliche Grüße
Wolfgang

---------

hallo

hier ist robert aus leipzig. ich schreibe euch hier, weil ich keine lust hab, mich extra anzumelden, aber trotzdem was loswerden will.

bei der braunen kohle mach ich als laiendarsteller (ehem. maschinist für tagebaugroßgeräte) und musiker (gitarre und schlagzeug) mit.

bei den vorgesprächen zu dem stück habe ich angeregt, lieder von gerhard gunderman zu spielen - seltsamerweise waren sie noch nicht von selbst drauf gekommen. lange rede, kurzer sinn: in dem stück werden 4 gundi-songs gespielt/performed - (hier bin ich geboren / und musst du weinen / brigitta / wer hat ein stilles licht).

also ist das stück auch für g. gundermann fans eine empfehlung wert. das arrangement ist allerdings recht einfach - voc. / git. / bass / drums.

ciao robert

---
Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
(Hanlons Rasiermesser)

In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
(Robert Green Ingersoll)

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
23.03.2009, 09:19

@ wmeyer
 

Gundi-Songs im Stück "Braune Kohle"

Lieber Wolfgang,

Du warst doch gestern in Leipzig zu "Braune Kohle", wie war´s? Eine Theaterkritik nachzulesen wäre super.
Da mein Bulli-Bus gerade "operiert" werden muss, kann ich leider, neben meines Jobs nicht einfach so losdüsen. Wer war denn schon in Leipzig? Vielleicht gibt es ja noch Mitfahrgelegenheiten...ich glaube in Espenhain waren nicht so viele Termine und die Zeit rennt auch ganz schön.

Hey Robert,

schön dass Du Gundi musikalisch und somit auch thematisch ins Theaterstück einbringen konntest. Habe Dir ja schon eine lange Mail geschickt. Hoffe meine vielen Fragen haben Dich nicht überrannt. Im Mai machen wir vom Gundermann-Seilschaft-Verein ein Seminarwochenende "Grüne Armee", vielleicht hast Du und /oder Kollegen Zeit und Lust an einem der Tage dabei zu sein, musst mal auf Gundi.de nachlesen. Auf jeden Fall auch von mir vielen Dank für Deine informative Reaktion. Glückliche Auf-Grüße - Anja

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

wmeyer(R)

24.03.2009, 01:09

@ anjolina
 

Gundi-Songs im Stück "Braune Kohle"

Liebe Anja,

» Du warst doch gestern in Leipzig zu "Braune Kohle", wie war´s? Eine
» Theaterkritik nachzulesen wäre super.

da hast Du wohl etwas mißverstanden. Am letzten Sonntag war doch gar keine Vorstellung.

» Vielleicht gibt es ja noch Mitfahrgelegenheiten...ich glaube in Espenhain
» waren nicht so viele Termine und die Zeit rennt auch ganz schön.

So ist es, deshalb würde ich gern kommenden Sonntag hinfahren. Aber da gibt es Termin-Engpässe...
Mal sehen, ob's trotzdem klappt.

Herzliche Grüße
Wolfgang

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
24.03.2009, 10:09

@ wmeyer
 

Gundi-Songs im Stück "Braune Kohle"

Lieber Wolfgang,

habe ich jetzt mitbekommen, so habe ich jetzt eine Woche mehr "Lebens"Zeit;o)

Vielleicht ergibt sich für mich noch eine Möglichkeit. Hab Dir ja schon ne dicke Mail geschickt...wahrscheinlich fahre ich dann zur vorerst letzten Vorstellung am 26. April mit neuem-alten Bulli-Motor...

Achtung! Für diesen Fall nehme ich gern MitfahrerInnen ohne Hundeallergien aus dem Raum Berlin/Potsdam mit...aber erstmal abwarten, denn da ist auch die Kalenderblattrunde in Berlin (die sich vielleicht auch örtlich oder eben zugunsten des Kulturhimmels terminlich verlegen lässt(?) und Dienstplanung ist auch noch ein Thema. Organisatorisch werde ich aber alles daransetzen. Es könnten 5 Leute bei mir mitfahren, viel Platz in der "Hütte"!

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass alles zu Gunsten der Espenhain-Aufführung für Euch klappt. Wie sieht´s dann aus mit ner Theaterkritik?

Liebe Grüße aus Potsdam - Anja

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

wmeyer(R)

25.03.2009, 23:48

@ anjolina
 

Gundi-Songs im Stück "Braune Kohle"

Liebe Anja,

» Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass alles zu Gunsten der
» Espenhain-Aufführung für Euch klappt.

nein, leider nicht. Alles ausverkauft am kommenden Wochenende.

Naja, wenigstens schön für die Laien- und Berufskünstler, wenn die Sache so viel Zuspruch hat :- )

Viele Grüße
Wolfgang

kathriN(R)

22.04.2009, 21:09

@ wmeyer
 

Gundi-Songs im Stück "Braune Kohle"

Hallo an alle!!

geht denn nun einer von euch am Sonntag zu der Aufführung in Leipzig? Falls ja, würd ich mitkommen!
bis bald auch!
Kathrinchen aus Leipzig

Dieter(R)

E-Mail

22.04.2009, 22:06

@ kathriN
 

Gundi-Songs im Stück "Braune Kohle"

Hallo Kathrin, ich würde das Stück gern in Espenhain ansehen, wegen der Kulisse. Habe leider die dortigen Aufführungen verpaßt.

Sage bitte bitte zu den Theatermenschen, sie möchten doch das Stück noch mal dort aufführen.
Dann läßt sich eventuell auch ein Seilschaftsausflug organisieren, Interessenten gäbe es sicherlich.

Gruß, Dieter

Elke(R)

E-Mail

Leipzig,
22.04.2009, 22:43

@ Dieter
 

"Braune Kohle" in der Schaltwarte

» ... ich würde das Stück gern in Espenhain ansehen ...

Hallo Dieter,

dann würde ich Dir den 2., 3. oder 10. Mai empfehlen:
*klick* (Programmvorschau für Mai des Centraltheaters/ehem. Schauspiel Leipzig)

Bin selbst auch noch am Termin-Überlegen, werde wohl am 2.5. versuchen, mal hinzufahren.

lg Elke

Dieter(R)

E-Mail

23.04.2009, 12:31

@ Elke
 

"Braune Kohle" in der Schaltwarte

» dann würde ich Dir den 2., 3. oder 10. Mai empfehlen:

Danke für den Hinweis, Elke. Diese Termine waren mir nicht bekannt, jedenfalls stehen sie nicht in dem obigen Aufführungsplan. Man sollte doch ab und zu das Netz oder Dich befragen.

Gruß, Dieter

Dieter(R)

E-Mail

04.05.2009, 17:41

@ Dieter
 

"Braune Kohle" in der Schaltwarte

Liebe Gemeinde, hier eine kurze Rezension des Theaterstücks "Braune Kohle" im VEB Braunkohle- Kombinat Espenhain am 2. Mai 2009:

Bekannt anwesend waren außer mir Elke Müller und der Freund d. V., Sören Marotz.
Unbekannt anwesend jede Menge nach Kultur und Industrievergangenheit dürstender Mitmenschen. Unter ihnen auch unverkennbar nicht wenige Freunde Gundermannscher Musik.
Es war absolut erlebenswert und als Geheimtipp: Die nächsten Vorstellungen sind am 10. und 25. Mai, eventuell gibt es auch noch Aufführungen im Juni.
Das Gebäude sollte schon in Schutt und Asche liegen aber die ausverkauften Theatervorstellungen bewirkten eine Gnadenfrist bis weiß ich nicht, aber mindestens Ende Juni.

Ablauf:
Nach dem Sammeln im Parterreflur und der freundlichen Aufforderung, noch mal die Toilette aufzusuchen, Männchen und Weibchen getrennt, folgte die Einteilung in Gruppen mit jeweils einem "Führer" und die Ausgabe der Betriebsausweise.
Der "Führer", einstmals auch Brigadier genannt, geleitete uns zu den verschiedenen Stationen des Stückes. In der Kantine empfing uns die Wasserfee und ließ von den zukunftsträchtigen Heil- und Schönheitswässern der Tagebaurestlöcher verkosten. Die Predigt des Pfarrers KHD von der Kanzel "wider das Vergessen" wies uns den Weg über ehemals beleuchtete Hochspannungsalleen vorbei an wild fegenden und bedächtig sinnierenden Helden der Arbeit zur letzten Station.
Die Schaltwarte, Herz und Gehirn des in den 30er Jahren erbauten Kraftwerks.
Dort ging es dann richtig los.
Der meist gesuchte und gut behütete Kriegsgrund, Osama Bin Laden, trat auf.
Natürlich nicht er selbst sondern ein geschickt verkleidetes Double. Er besorgte auch keine AK 47 und RPG 7 um die Werktätigen für die kommenden sozialen Unruhen auszurüsten. Nein, er organisierte trotz Materialknappheit Flaschenöffner zum Tag des Bergmanns und Braunkohlebriketts im original DDR- Einkaufsnetz. Eine reife Leistung, zumal er dazu noch motivierende Reden redete und kryptische Sprüche sprach.
Durch das Geschehen, den ÖKULEI, führte die Sprecherin des Betriebsfunks. Die Älteren werden sich an diese Bestandteile des sozialistischen Arbeitslebens erinnern.
Es gab außer dem Loblied der Arbeit Texte und Lieder von Gundermann, Volksweisen vom MandolinenGitarren- Betriebssingeklub u.V.m. Natürlich alles zum Mitmachen- und singen.

Die beste Variante: Ihr besucht eine der nächsten und letzten Vorstellungen. Garantiert ohne Reue! Und denkt dran, der Sprengmeister befindet sich schon in Lauerstellung um den Platz für die blühenden Landschaften frei zu pusten.

Werde demnächst einige Fotos in die Galerie stellen.

Gruß, Dieter

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
04.05.2009, 23:14

@ Dieter
 

"Braune Kohle" in der Schaltwarte

Hallo Dieter,

Großfreude, sehr schöne Rezension!

Sind die zusätzlichen Aufführungen dann auch mit Sicherheit in Espenhain?

Wie schätzt Du das ein, ist die Aufführung für knapp 80jährige mit nicht mehr so gutem Steh- und Gehvermögen geeignet? Ich würd so gerne meine Mutti als ehemalige Leitstandmaschinistin (BKW Welzow) dorthin einladen. Aber bis jetzt fallen die Termine auf meine Arbeitszeiten...irgendwie ärgerlich.

Weißt Du evtl. über einen Mitschnitt bescheid? Das wäre dann die Alternative, wenn "der liebe Gott" mir nicht beisteht.

Lieber Gruß - Anja

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

Dieter(R)

E-Mail

05.05.2009, 21:16

@ anjolina
 

"Braune Kohle" in der Schaltwarte

Hallo Anja, die Aufführungen sind mit Sicherheit in Espenhain.

Für deine Mutter wird es wohl etwas schwierig alle Stationen zu durchlaufen. Es geht Treppen hoch und runter, nicht gerade gemächlich.
Da in der Schaltwarte aber die Hauptvorstellung läuft, könnte sie auch auf den Rundkurs verzichten. Also gleich dort bleiben.

Einen Mitschnitt kannst du gegen Geld beim Theater in Leipzig bestellen. Mußt nur dem Link von Elke folgen.

In der Hoffnung, daß der liebe GOTT dir gnädig ist, Gruß Dieter


» Hallo Dieter,
»
» Großfreude, sehr schöne Rezension!
»
» Sind die zusätzlichen Aufführungen dann auch mit Sicherheit in Espenhain?
»
»
» Wie schätzt Du das ein, ist die Aufführung für knapp 80jährige mit nicht
» mehr so gutem Steh- und Gehvermögen geeignet? Ich würd so gerne meine Mutti
» als ehemalige Leitstandmaschinistin (BKW Welzow) dorthin einladen. Aber bis
» jetzt fallen die Termine auf meine Arbeitszeiten...irgendwie ärgerlich.
»
» Weißt Du evtl. über einen Mitschnitt bescheid? Das wäre dann die
» Alternative, wenn "der liebe Gott" mir nicht beisteht.
»
» Lieber Gruß - Anja

Elke(R)

E-Mail

Leipzig,
06.05.2009, 15:22

@ Dieter
 

Termine Schaltwarte

Hallo Anja,

ich hatte mich in Espenhain mit einem der Theaterbeleuchter unterhalten und er meinte, aufgrund der Nachfrage wären die dortigen Aufführungen in den Juni hinein verlängert worden (und der Abriß der Schaltwarte entsprechend verschoben). Leider sind auf der Terminseite des Centraltheathers momentan noch immer nur die Maitermine angezeigt, aber ich hab' auf einer Unterseite zum Stück neben dem 10.5. 20 Uhr noch den 19.6. 20.30 Uhr als Schaltwarte-Termin gefunden.

Da die Mai-Vorstellungen jedoch allesamt nicht ausverkauft sind/waren, denke ich, wird der Abriß der Schaltwarte wohl doch langsam heranrücken ... jammerschade, wie ich besonders nach der Besichtigung am 2.5. finde ...

Wenn Deine Mutter nicht mehr so gut zu Fuß ist, halte ich es auch für schwierig. Der Rundgang dauerte wenigstens eine Stunde (geschätzt), es ging über mehrere Etagen und zwischendurch wurde in den verschiedenen Räumen gestoppt + erzählt bzw. gab es Darbietungen. Manchmal überschnitten sich die Wege, vielleicht könntet Ihr dann auch Wartestellen mit den "Führern" ausmachen?
Für mich besteht jedenfalls der besondere Charme des Stückes in der Inszenesetzung der Schaltwarte, im Theater wirkt es - denke ich - nicht so.

lg aus L.E.,
Elke

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
06.05.2009, 22:58

@ Elke
 

Termine Schaltwarte

Hallo Elke,

da habe ich morgen eine Chance dort anzurufen und zwei Karten für den 25. Mai klar zu bekommen. Bei Deinem Link steht nur 10. Mai und 19. Juno). Aber Dieter führte auch den 25. mit auf. Das wäre dann meine einzige Chance.

Da wird dann einfach der Geh-Rolli vor der Schaltwarte angebunden und kleine Erfrischungstücher gereicht. Ich werde einen ganzen Packen mitnehmen (FÜR ALLE). Da Mutti zu ihren Zeiten den Welzower Leitstand unter ihren Fittichen hatte, wird sie ganz automatisch für ein Stündchen die Stüfchen bewältigen.

Ich freue mich schon riesig, wir wollen mit Picknickkorb (PK) und so reisen. Hund passt dann draußen auf Gehrolli, Bulli und den "PK" auf.

Ganz ganz großen Dank für die Tipps nochmals an dieser Stelle auch an Dieter.

Dicka Gruß aus Potsdam - Anja

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

Elke(R)

E-Mail

Leipzig,
07.05.2009, 07:09

@ anjolina
 

Termine Schaltwarte

Hallo Anja,

kann sein, daß das mit dem 25.5.ein Vertipper war - ich finde im Programm nur noch den 27.5., und den hatte ich nicht mit aufgeführt, weil es eine Aufführung direkt im Centraltheater (also Leipzig, nicht Espenhain) ist. Aber das wirst Du ja genauer erfahren, wenn Du heute anrufst, und vielleicht bekommst Du auch noch Informationen zu weiteren Terminen, die noch nicht veröffentlicht sind.

Viel Erfolg wünscht
Elke

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
07.05.2009, 23:11

@ Elke
 

Termine Schaltwarte

Hallo Elke,

ich glaube die Termine hatten sich unterdessen nochmal verändert. Ich selber hatte unterdessen, meine ich, auch den 25. nachgelesen, mir war aber im Kopf der 27. verblieben, dann war es zwischendurch mal der 24...usw. na jedenfalls direkt von der Webseite des Centraltheaters kommt folgender Tipp bzw.

HINWEIS: Am 10. Mai um 20.00 Uhr und am 19.06. um 20.30 Uhr findet die Veranstaltung in der Schaltwarte des ehem. Braunkohle-Kombinats Espenhain, Stromstr. 6, 04579 Espenhain statt. Preise: 16 €/11,50 € | Bustransfer (3 €) ab Centraltheater,19 Uhr

Braune Kohle (Uraufführung)

So, 10.05., 20.00 Uhr, Espenhain
Mi, 27.05., 19.30 Uhr, Centraltheater
Fr, 19.06., 20.30 Uhr, Espenhain

gaaanz sicher ist auch, dass der 10. Mai ausverkauft ist. Frau Schramm vom Besucherservice des Theaters meint heute, wenn ich sie richtig verstanden habe, dass bzgl. Espenhain und Karten nur noch der 19.6. uffn Plan weilt, und dat tatsächlich "Laufsport" angesagt ist...

Morgen telefonieren wir jedenfalls nochmal zur Sonntagsveranstaltung (vielleicht sind 2 Reservierungskarten frei geworden) und da frage ich gleich nochmal konkret nach, ob weitere Termine geplant sind. Wenn ja, melde ich mich nochmal hiea inn unserm Vereins-Forum.

flotter Anjagruß

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

Solar-Ulli(R)

17.05.2009, 19:59

@ anjolina
 

Termine Schaltwarte

Liebe Leute, Liebe Anja,
neugerig und aufmerksamgemacht auf "Braune Kohle"
habe gleich nachgeschaut aktuell steht auf der HP vom Centraltheater LE
der 27.05.09 als Termin im Theater!? nicht 25.05.09

als HINWEIS: Am 19.06. um 20.30 Uhr findet die Veranstaltung in der Schaltwarte des ehem. Braunkohle-Kombinats Espenhain, Stromstr. 6, 04579 Espenhain statt. Preise: 16 €/11,50 € | Bustransfer (3 €)
ab Centraltheater, 19 Uhr

wer kommt mit?? ich würde die Karten holen!!!

PS.: in Espenhain und Leuna habe ich als junger Mann die Kilometerlangen Kabelkanäle und Schaltwarten mitbebaut unser Beruf war Bremser (Volksmund für)
BMSR-Techniker (Betriebs-Mess-steuerungs-und Regeltechniker)
in Leuna fuhren wir fast eine Stunde mit dem Belzer-Bus (Werksbus) 5.00 Uhr
vom Bahnhof Großkorbetha zur Schicht ins Werk LeunaII und freuten und eigendlich nur auf die [i]alte Kaffeefrau zum Frühstück für immer[/i].
Die Kaffelöffel hatten übrigens ein Loch unten im Löffel, damit sie keiner klaute,umrühren konnte man ja trotzdem damit :-) Das Loch war einfach mit der Ständerbohrmaschine reingebohrt, de Schwund an Kaffelöffeln muß wohl sehr groß gewesen sein. In den riesigen Werkskantinen machten tausende in Schichten
Frühstück 9,00-9,15; 9.15-9,30 Uhr usw. Mittags genauso...
Gruß Ullrich

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
20.05.2009, 23:28

@ Solar-Ulli
 

Termine Schaltwarte

Hey Ulli,

es lohnt sich auf jeden Fall, in der Theaterkasse vom Centraltheater anzurufen. Sind sehr sehr nett dort, und in Espenhain meinten Leute von den Mitwirkenden, dass es sein kann, dass evtl. der Termin Ende Mai nach Espenhain verlegt wird, da insgesamt sehr großer Zuspruch war. Muss man mal nachfragen...

Ich kann es jedem nur empfehlen, den bzw. einen der Termine noch abzufassen. Ca. 150 Karten werden glaube für eine Espenhainveranstaltung verkauft und vor Ort wird in mehrere Kleingruppen aufgeteilt und mit zig theatralischen Highlights durchs Gebäude geführt. Mehr verrate ich nicht. Das Gruppenfeeling ist phenomenal und die Zusammengehörigkeit unter den Leuten auch.

Gibt es eigentlich noch Pflichtveranstaltungen?

Hier mal z.B. eine Übersicht aus dem kleinen Heftchen zu "Braune Kohle", der 14 Gemeinden und Ortsteile, welche für den Tagebau Espenhain überbaggert worden sind:

Geschwitz (1951 - 1953)
Stöhna (1955 - 1957)
Rüben (1955 - 1957)
Grossdeuben-Ost (1956 - 1963)
Zehmen (1957 - 1958)
Sestewitz (1967 - 1968)
Cröbern (1967 - 1972)
Crostewitz (1967 - 1972)
Markleeberg-Göselsiedlung (1974)
Markleeberg-Ost Südteil (1974 - 1975)
Vorwerk Auenhain (1976)
Magdeborn und Gruna (1977 - 1980)
Rödgen (1988 - 1989)

Wenn man heute mal nach z. B. Tagebau "Welzow Süd" schaut (da verschwinden gerade Dörfer + OT´s, wie Haidemühl, Karlsfeld, Sibierien etc.), da hatte ich Montag gleich nach der "Grünen Armee" eine Tour dorthin gemacht und mit Leuten dort aus´m Ort gesprochen...dass muss ich erstmal alles noch verarbeiten.

Ich wünsche Dir und jedem der die Gelegenheit nutzt einen guten und spannenden Espenhaintheaterbesuch und ich finde, dass Gebäude (Schaltwarte), sollte der Kultur als Erbe erhalten bleiben - ist die totale Kulisse...

Anjagruß

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

Solar-Ulli(R)

25.05.2009, 11:07

@ anjolina
 

Termine Schaltwarte

Hallo Anja, ja ist eine Pflichveranstalung.
Habe jetzt Karten für den 19.06. in Espenhain, ein Ex-Kollge aus der
"Werktätigen Bevölkerung" kommt mit. Von einem Termin in der Schaltwarte
im Mai wußten die an der Abendkasse nichts, im Mai findet es im Centraltheater statt. Anja kannst Du mir mal Deine mailadresse geben, habe mal ne private Frage zum Bulli-Bus will mir evt auch einen kaufen...
meine ist jahnbau@web.de Sonnige Grüße an alle aus Taucha Ulli

anjolina(R)

E-Mail

Potsdam,
28.05.2009, 16:18

@ Solar-Ulli
 

Termine Schaltwarte

Hey Holla Ulli,

danke für Deine Mail! Wenn es ein Diesel sein sollte (unsere Generation sollte sich eh mehr noch mit den Widersprüchen jeglicher Zeiten beschäftigen), schicke ich Dir mein etwas abgegriffenes Handbuch als Reparaturleitfaden, wenn Du willst. Es diente mir 10 Jahre lang...für zwei Dieselbusse. Unfreiwillig ließ mein letzter namens "ONKE" sein Leben auf der Autobahn, weil die Menschen sturzbetrunken ganz schnell Autobahn fahrn müssen.
Sieh Dich wenn dann nach nem Turbo um...auf´m Dach kommt bestimmt ne Solaranlage ganz entscheidend - ist sowas technisch möglich?

Nun, ich nehme an, dass eine weitere Maiveranstaltung in Espenhain vielleicht nicht ausverkauft worden wäre. Es war auf jeden Fall eine laute Überlegung gewesen, es sind immerhin ca. 50 Leute an der Umsetzung der Veranstaltung beteiligt, ich nehme an, Viele auf ehrenamtlicher Basis. Die Veranstaltung als Pflicht auszuweisen, ist ja schonmal ein Anfang...schließlich bekommt man zu Veranstaltungsbeginn auch einen Betriebsausweis!

Besucher werden mit einer Art "offener Biografie-Arbeit" konfrontiert, dass ist für viele in der heutigen Zeit, dass beste was einem auf kulturpolitischer Ebene begegnen kann, mit zudem "tausend" Nebeneffekten.

So, mehr wird aber nicht verraten...selber hingehen - und zwar ALLE!

Anjagruß

---
"...und ich lach - wenn ich mich dabei erwisch - und das Teewasser kocht ganz umsonst" (aus Gundis kleiner leisen traurigkeit)

Solar-Ulli(R)

28.05.2009, 17:37

@ anjolina
 

Termine Schaltwarte

Hi Anja, ja ein Solarmodul zum Nachladen der Akkus im Bus kommt natürlich darauf.Mein Häuschen ist ja auch schon fast autark. Besten Dank für das Angebot mit dem Handbuch komme darauf zurück falls es ein Diesel wird!Gruß Ulli

Solar-Ulli(R)

07.07.2009, 00:16

@ Solar-Ulli
 

Termine Schaltwarte

Braune Kohle am 19.06.09 in Espenhain war unbeschreiblich,zumal mit netter Begleitungaus der CCCP. Sie fand es wie ich fazinierend am Orginalschauplatz!
Das Gebäude ´(Schaltwarte) soll nun doch nicht abgerissen werden und man kann auf evt. weitere Aufführungen hoffen.Genial war er Pfarrer von Mölbis als DJ und am Ende die Band mit Gundi-Songs. Wir waren unterwegsmit dem Lokführer vom Braunkohlezug, interessante technische Details kamen zutage.
Wenns nochmal stattfindet bin ich wieder dabei, zumal ich meine Heizlampe für 10 EUR liegenlassen habe. Glück Auf Ullrich!

Elke(R)

E-Mail

Leipzig,
06.05.2009, 15:39

@ Dieter
 

"Braune Kohle" in der Schaltwarte

Hallo Dieter,

vielen Dank für Deine so schnell erfolgte Rezension - eine gute und treffende Zusammenfassung!
Und jetzt bin ich ganz gespannt auf Deine Fotos und schaue jeden Tag in die Galerie ...

lg aus L.E.,
Elke

Dieter(R)

E-Mail

06.05.2009, 21:23

@ Elke
 

"Braune Kohle" in der Schaltwarte

» Hallo Dieter,
»
» vielen Dank für Deine so schnell erfolgte Rezension - eine gute und
» treffende Zusammenfassung!
» Und jetzt bin ich ganz gespannt auf Deine Fotos und schaue jeden Tag in
» die Galerie ...
»
» lg aus L.E.,
» Elke

Na ja, Elke, in den folgenden 2 Wochen mußt du nicht unbedingt in die Galerie schauen. Demnächst könnte noch etwas dauern, aus technischen Gründen. Aber Hoffnung darfst du haben!

LG aus Berlin, Dieter

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
5082 Postings in 1067 Threads, 274 registrierte User, 128 User online (0 reg., 128 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum