zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Liedermacher & Kabarettist Hannes Stütz zur deutschen Einhei (Gesellschaft)

verfasst von Pfeffi(R), 01.10.2018, 22:42

Dem kann ich mich nur anschließen. Für mich ist der 3. Oktober kein Feiertag. Ich habe 1990 meine Arbeit im Kulturbereich verloren und hatte seitdem keine feste Stelle mehr, nur befristete Maßnahmen aller Art. 2004 kam mit Schröders Agenda der absolute Absturz. Inzwischen muss ich mit einer schmalen Rente auskommen. Zum leben zu wenig, zum sterben zu viel. Reisefreiheit? Schön wärs, dazu reicht das Geld nicht. Ich sehe mir bei Eurosport Radrennen an, um die Welt zu sehen. Oder Google Street View für Stadtbummel.

Wenn ich Filme über die DDR sehe (Ausnahme Andreas Dresen und ein paar andere Ausnahmen) glaube ich, dass ich gar nicht in der DDR gelebt habe, sondern in einem anderen Land. Offenbar wollten alle nur mit Ballon oder übers Meer ausreisen. Ich habe das anders erlebt. In einem Forum las ich, geschrieben von einem jungen Menschen aus dem Westen: "Warum hat die BRD eigentlich damals nicht die DDR militärisch überfallen, um das Leid der Menschen dort zu beenden?" So etwas Absurdes können Filme anrichten.

Oder etwas humorvoller noch ein Zitat eines Jugendlichen: "Die DDR war so rückständig, da gab es noch nicht mal Smartphones".

Hier mein Tipp zum Thema: Wenzels geniales "Klassentreffen":

https://www.youtube.com/watch?v=C5hq6FdIdq0

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
4954 Postings in 1035 Threads, 258 registrierte User, 141 User online (0 reg., 141 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum