zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Beate(R)

01.10.2019, 01:42
 

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock (Musik)

Es gibt deutschlandweit insgesamt 4 Musikkanäle von Internet-Radiosendern, die täglich nur Ostmusik bzw. Ostrock rund um die Uhr 24 Stunden an allen 7 Tagen der Woche senden:

1. R.SA Ostrock http://www.rsa-sachsen.de/rsa-ostrock

2. Antenne MV - DDR Hitgiganten http://www.antennemv.de/musik/streams/ddr-hitgiganten

3. Radio.de / Laut.FM - DDR-Radio http://www.radio.de/s/lautfm-ddr-radio

4. Radio.de / Laut.FM- Ostwelle http://www.radio.de/s/lautfm-ostwelle

weitblick(R)

04.10.2019, 15:20

@ Beate

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

» Es gibt deutschlandweit insgesamt 4 Musikkanäle von
» Internet-Radiosendern, die täglich nur Ostmusik bzw. Ostrock rund um die
» Uhr 24 Stunden an allen 7 Tagen der Woche senden:

»
» 1. R.SA Ostrock http://www.rsa-sachsen.de/rsa-ostrock
»
» 2. Antenne MV - DDR Hitgiganten
» http://www.antennemv.de/musik/streams/ddr-hitgiganten
»
» 3. Radio.de / Laut.FM - DDR-Radio
» http://www.radio.de/s/lautfm-ddr-radio
»
» 4. Radio.de / Laut.FM- Ostwelle
» http://www.radio.de/s/lautfm-ostwelle

Vielen Dank, Beate, für den Hinweis. Das kannte ich noch nicht. Die Frage ist nur, ob die Sendungen moderiert sind, es Infos zur Musik gibt. Erstens interessieren sich ebenfalls junge Leute für die Zeit, und zweitens wissen Ältere auch manches nicht.
Frank, fliedertee-webradio

Acki(R)

05.10.2019, 08:13

@ weitblick

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

» Vielen Dank, Beate, für den Hinweis. Das kannte ich noch nicht. Die Frage
» ist nur, ob die Sendungen moderiert sind, es Infos zur Musik gibt. Erstens
» interessieren sich ebenfalls junge Leute für die Zeit, und zweitens wissen
» Ältere auch manches nicht.
» Frank, fliedertee-webradio

Nach 4 Tagen intensiven Hörens ist uns aufgefallen:
- Gundermann ist immer dran im Programm
- als Warnemünder ist uns wichtig: es gibt Ostrock aus Rostock mit den Gruppen Badister (Stotterer-Blues) und Baltics (Mit dir leben; Sag nie vorbei) und die Folk-Gruppe De Plattfööt
- R.SA - Ostrock und Antenne MV - DDR Hitgiganten sind professionell gemacht, es gibt moderierte Beiträge, z. B. gekoppelt mit einzelnen Bands oder Songs im Frage-Antwort-Rhythmus, allerdings in der ständigen Wiederholungs-Schleife.
Sehr gut: Man sieht in der Regel von allen Songs, auf welcher CD sie sich befinden, dargestellt durch Platten-Cover, Kaufmöglichkeit im iTunes Store.
Und es bleibt kein Wunsch offen, alle bekannten Bands werden mit sämtlichen Titeln gesendet.
- Radio.de / Laut.FM - DDR-Radio und Radio.de / Laut.FM- Ostwelle sind inhaltlich breiter aufgestellt als die beiden Erstgenannten , bringen nicht nur DDR-Rockmusik, sondern auch Schlager, Volksmusik, Blasmusik, Jazz, Klassik usw. aus der DDR.
DDR-Radio ist noch inhaltlich umfassender als die Ostwelle, alle Genres sind gemischt, dazwischen die Jingles der DDR-Radiosender.
Die Ostwelle besitzt eine klare Programmstruktur, z. B. Rock und Blues der Jahre 1970 - 1979, Oldies der 50er und 60er Jahre, Schlager von 1970 - 1990, Ostrock-Balladen, Volks- und Blasmusik etc. Die Ostwelle konzentriert sich in Rock und Pop auch wesentlich stärker als die andren Drei auf Gruppen aus Ungarn, der CSSR und Polen, was man vor allem an der Hitparade mit knapp 300 (!) Titeln merkt, hochinteressant, aber in einer grauenhaften Moderation (viele Versprecher, falsch ausgesprochene Bandnamen und Titel; man merkt, der Moderator kennt diese selbst nicht aus eigenem Erleben). Dafür sind in der Hitparade aber echte Perlen wie The Beatmen, The Soulmen, The Mefistos aus der CSSR oder auch Stan Borys und Katja und Roman aus Polen (z. B. "S-Bahn-Blues").

Das mit Abstand beste und umfassendste Buch über die DDR-Rockmusik ist dieses:

"Rocklexikon der DDR", Bands, Interpreten, Sänger, Texter und Begriffe der DDR-Rockgeschichte, von Götz Hintze
tredition - Verlag, 404 Seiten, Taschenbuch/Broschiert, mit z. T. bisher unveröffentlichten Fotos, Größe: 15,5 cm x 22,0 cm, ISBN: 978- 978-3-8495-7804-6. Dritte, erweiterte Auflage

Es ist derzeit laut Internet noch überall (amazon; buecher.de, etc.) lieferbar!

Sarah(R)

06.10.2019, 07:41

@ weitblick

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

Bemerkenswert ist auch die die Tatsache, daß bei Antenne MV - DDR Hitgiganten und R.SA Ostrock erfreulicherweise der Mut zum Spielen von über 12 Minuten langen LP-Versionen besteht, wie z.B. vom 17:40 Minuten-Stück "Am Fenster" von 1978, "Das Gewitter" mit 12:10 Minuten von 1972, "Daß kein Reif..." (18:45 Minuten von und mit Reinhard Lakomy) von 1976, "Black Power" mit Wir (13:02 Minuten) von 1973 oder im anderen Fall auch von einzigartigen Meilensteinen der Rockgeschichte wie "Meeresfahrt" von Lift 1978 mit 15:20 Minuten und dem 19:57 Minuten langen Prog-Rock-Werk "Krywan, Krywan" (Skalden / Skaldowie) von 1973 usw.

Bewundernswert finde ich auch das Senden bekannter DDR-Kinderlieder wie u.a. "Unsere Heimat", "Die Heimat hat sich schön gemacht", "Kleine weiße Friedenstaube" auf Radio.de / Laut.FM - DDR-Radio, eine schöne Reminiszenz an unsere unbeschwerte Kinderzeit.

wmeyer(R)

07.10.2019, 02:10

@ Sarah

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

Hallo Sarah und alle anderen,

» Bewundernswert finde ich auch das Senden bekannter DDR-Kinderlieder wie
» u.a. "Unsere Heimat", "Die Heimat hat sich schön gemacht", "Kleine weiße
» Friedenstaube"

das sind auch für mich sehr schöne Lieder (nicht ohne Zeitstempel).

Allerdings, bei

» eine schöne Reminiszenz an unsere unbeschwerte Kinderzeit

gilt das "unsere" offenbar (im Prinzip) für Dich, für mich und noch sehr viele weitere. Glücklicherweise.

Doch es gab auch drastisch andere Kindheiten in der DDR, wie wir - mindestens - beschämt zur Kenntnis nehmen sollten. Zum Beispiel

Sa, 05.10.19, 09:10-10:00 Uhr, Deutschlandfunk
- Das Wochenendjournal
DDR-Umerziehungsheime – Die Kinderhölle von Torgau
Am Mikrofon: Manfred Götzke

Details siehe:
- https://www.deutschlandfunk.de/ddr-...5.de.html?dram:article_id=460104


» die täglich nur Ostmusik bzw. Ostrock rund um die
» Uhr 24 Stunden an allen 7 Tagen der Woche senden

Jeder Jeck ist anders ...
Mir fällt dabei ein Spruch meiner Mutter ein:

Wer jeden Tag nur Kuchen ißt,
Bonbons und Schokolade,
der weiß ja nicht, wann Sonntag ist
- und das ist wirklich schade : -)

Es gibt doch noch so viele andere schöne Musik zu entdecken.

Herzliche Grüße
Wolfgang

PS: "Rocklexikon der DDR" erschien in der ersten Auflage 1999 bei Schwarzkopf & Schwarzkopf

---
Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
(Hanlons Rasiermesser)

Elke(R)

E-Mail

Leipzig,
07.10.2019, 23:57

@ wmeyer

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

Lieber Wolfgang,
vielen Dank für Deinen Kommentar!

Seit gestern grüble ich, wie ich auf Sarahs letzten Satz reagieren sollte, da er mir ziemlich im Hals stecken geblieben ist.
Die drei genannten Lieder gefallen mir inzwischen auch und ich habe - weitgehend - „meinen Frieden mit ihnen gemacht“, aber die Erinnerung an die propagandistische Nutzung der Lieder in meiner Kindheit (und überhaupt die ganze Propaganda) verleiht ihnen für mich noch immer einen bitteren Beigeschmack. Meine DDR-Kindheit war nicht unbeschwert und in meinem Freundeskreis sind viele, die das ähnlich erlebt haben.
Ich bin dankbar, dass meine Kinder anders aufwachsen können.

Herzliche Grüße aus Leipzig
Elke

Acki(R)

08.10.2019, 09:10

@ Elke

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

Hallo Elke,
lese Dir bitte den SPIEGEL-Artikel zur heutigen Kinderarmut in Deutschland durch:
So verharmlost die Bundesregierung die Kinderarmut
Die Bundesregierung sagt, im gerade beschlossenen Armutsbericht werde nichts verschwiegen. Doch tatsächlich beschönigt sie die Armut von Kindern - ihre Lage ist prekärer, als sie im Bericht erscheint.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/so...harmloste-problem-a-1141672.html

Zudem erschien vor einer Stunde folgender SPIEGEL-Beitrag zum Thema:
Teilhabepaket
Zu wenige arme Kinder können Zuschüsse nutzen
15 Euro monatlich - diese Summe steht Kindern in Hartz IV zu, damit sie einen Sportverein besuchen oder Musikunterricht nehmen können. Neue Zahlen bestätigen: Von dem Geld kommt fast nichts an.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/so...lhabepaket-nutzen-a-1290426.html

Die vielen Beiträge in der letzten Zeit in den deutschen Medien über die Zustände in den Kinderheimen der BRD der vergangenen Jahrzehnte und in den katholischen Einrichtungen erspare ich mir an dieser Stelle; sie sind Dir selbst bekannt!

Acki(R)

08.10.2019, 09:47

@ Elke

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

Studie zur Kinderarmut
Wenn das Geld nicht mehr für den Zoobesuch reicht
Eis auf Ausflügen, Märchen im Theater oder Spielzeug: Kinder aus ärmeren Familien haben laut einer Studie immer weniger Geld für soziale Teilhabe zur Verfügung - mit gravierenden Folgen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/so...-zoobesuch-reicht-a-1279987.html

Beate(R)

08.10.2019, 18:55

@ Elke

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

Gewalt in der Familie in DDR, BRD und Gesamtdeutschland

"Zweifellos brachte die 1968er-Bewegung frischen Wind in westdeutsche Familienverhältnisse, und nichtautoritäre Erziehungsstile wurden dort sicher populärer als im Osten.
Aber einseitig war das Gefälle auch diesbezüglich nicht.
Die DDR verbot immerhin bereits 1949 körperliche Bestrafungen an Schulen und übernahm – im Gegensatz zur BRD – gar nicht erst das im Bürgerlichen Gesetzbuch verankerte „Züchtigungsrecht“ des Vaters.
In der BRD wurde das Recht, Kinder zu züchtigen, 1958 – als Akt der Gleichberechtigung! – de facto auch den Müttern zugesprochen, an den Schulen galt es hier bis 1973. Die elterliche Misshandlungserlaubnis wurde in der BRD erst 1998 eindeutig eingeschränkt.
Im Jahr 2000 nahm dann der Bundestag endlich den Passus ins Bürgerliche Gesetzbuch auf: „Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig“.
Dass Kinder in der DDR in einem noch höheren Maße geschädigt wurden, als es heute hierzulande wieder der Fall ist, halte ich zudem für unwahrscheinlich. Laut Kinderschutzbund Deutschland sterben jede Woche in der Bundesrepublik bis zu drei Kinder durch Misshandlung oder Vernachlässigung. Schwere Vernachlässigung durchleben 10 Prozent der Kinder, leichtere Formen von Vernachlässigung 50 Prozent. Emotional misshandelt werden 17 Prozent, körperlich 15 Prozent – ebenso viele erleiden sexuellen Missbrauch, 2 Prozent von ihnen in schwerer Form.
Die diesbezüglichen Dunkelziffern dürften hoch sein. In aktuellen Befragungen gaben 40 Prozent der Eltern an, ihre Kinder zu schlagen . Entfremdende „Sekundärtugenden“, wie sie schon im wilhelminischen Deutschland angestrebt wurden, möchten die meisten weiterhin erzeugen: 88 Prozent der Eltern wollen ihren Kindern vor allem „Höflichkeit und gutes Benehmen“ beibringen, 70 Prozent „Disziplin“.
Der von Eisenberg angeführte „Liberalisierungsschub“ ist offenkundig längst ausgebremst. Selbstverständlich schafft all das auch einen hervorragenden Nährboden für spätere destruktive, zum Beispiel rechtsradikale Haltungen."


Dieses, liebe Elke, ist ein aktuelles Dokument zum Thema mit den entsprechenden Quellenhinweisen im Anhang für die zugrunde gelegten Daten.
Es ist veröffentlicht im neuesten "Das Blättchen", 22. Jahrgang | Nummer 20 | 30. September 2019, unter dem Titel „Der Ossi wars!“ von Andreas Peglau.
http://das-blaettchen.de/2019/09/der-ossi-wars-49758.html

wmeyer(R)

09.10.2019, 01:08

@ Beate

Starke Themendrift

Liebe Beate, lieber Acki,

jetzt sind wir aber ziemlich weg vom eigentlichen Thema. Und auch von Elkes Anmerkungen.

Ich hätte mich vermutlich auch nicht gemeldet, wäre nicht diese pauschale "unsere unbeschwerte Kinderzeit" behauptet worden. (Nicht zuletzt vor dem Hintergrund anderer Beiträge, die offenbar nur gute Erinnerungen an die DDR ermöglichen.)

Das mag persönlich so sein - gesamtgesellschaftlich ist es nicht so. Vermutlich nirgendwo.

Alles weitere dazu können wir, gern auch ohne Zitatensammlungen, in einem anderen Thread diskutieren.

Herzliche Grüße
Wolfgang

Nachtrag:
"Offenbar nur gute Erinnerungen" ist nicht korrekt von mir, ich erinnere auch das Eingeständnis von Fehlern. Bitte nicht _darauf_ herumhacken. Von mir aus "fast ausschließlich" einsetzen. Danke und Gute Nacht.

---
Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
(Hanlons Rasiermesser)

Acki(R)

14.10.2019, 06:55

@ weitblick

4 Radiosender mit 100% Ostmusik bzw. Ostrock

Ist es möglich, die Titelliste von der unmoderierten „Ost-Rock-Kiste“ von Hans jeden Sonnabend im fliedertee-radio gleichfalls regelmäßig im Forum zu veröffentlichen?!

Iris & Wolfgang
Warnemünde

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
4559 Postings in 966 Threads, 255 registrierte User, 100 User online (0 reg., 100 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum